Eingewöhnung

Eine gründliche Eingewöhnungsphase ohne Zeitdruck ist sehr wichtig und dauert zwei bis drei Wochen, bei Bedarf auch mal länger. Während dieser Zeit muss eine Bezugsperson ständig erreichbar sein und das Kind unbedingt pünktlich zur vereinbarten Zeit bringen und abholen. Die Eingewöhnungszeit ist erst dann beendet, wenn das Kind mir gegenüber Bindungsverhalten zeigt und sich von mir trösten lässt.

Ablauf der Eingewöhnung:

Stufe 1:

Die ersten Male kommt das Kleinkind nur zusammen mit einer Bezugsperson zu uns und nimmt zunächst lediglich ein bis zwei Stunden an unserem Tagesablauf teil.

In dieser gemeinsamen Zeit lernen sich alle Beteiligten näher kennen und die Eltern bekommen einen detaillierten Einblick.

Stufe 2:

Mutter oder Vater entfernen sich bereits kurze Zeitspannen, müssen aber jederzeit erreichbar sein.

Stufe 3:

Das Kind kommt bereits einen halben Tag alleine zu uns, aber die Eltern bleiben jederzeit erreichbar.

Stufe 4:

Der Betreuungszeitraum wird auf die im Vertrag vereinbarte Zeit gesteigert, die Kids sind jetzt voll integriert.